EXAMEN 2017

Carolin Honisch

Theorien verändern die Phänomene und Phänomene verändern die Theorien

Modelle bieten als eine Approximation an das Reale eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten, doch sind sie auch an ihre Grenzen gebunden. Konflikte mit dem Raum, der Zeit, der Technik, der Theorie oder auch dem realen Phänomen können entstehen. Konstruierte Modelle werden von dem eigenen Kontext und der damit verbundenen Sicht auf die Welt beeinflusst. Dabei stellt sich die Frage nach den Konsequenzen und Potenzialen, welche aus unterschiedlichen Sichtweisen in Kunst, Mathematik oder Physik resultieren.

As an approximation of reality, models offer many ways of application within their limitations. Conflicts with space, time, technology, theory or the real phenomenon could develop. Constructed models are influenced by their own context and the associated worldview. This gives rise to questions about the consequences and potentials resulting out of different views in art, mathematics or physics.

Theorien verändern die Phänomene und Phänomene verändern die Theorien
Theorien verändern die Phänomene und Phänomene verändern die Theorien
Theorien verändern die Phänomene und Phänomene verändern die Theorien