Strahlend grüne Wiese

Sophie Hilbert
Bildende Kunst
Virtuelle Realitäten
2021
Videoinstallation, 26 min.
Videoinstallation, 26 min.
Strahlend grüne Wiese
Strahlend grüne Wiese

Die Hinterlassenschaften des Uranbergbaus in Ostdeutschland werden seit 30 Jahren saniert. Die radioaktive Vergangenheit bildet den Boden für die heutigen Bewohner*innen. Aber was genau ist dort in der Erde? Ausgehend von dieser Frage sucht der Film nach den Prozessen und Akteur*innen, die eingebunden sind in die Landschaft. Der Film gräbt durch Spuren von Sanierungsgroßprojekten, Aktivismus, Familiengeschichte, Biotopen und einem Punkfestival, stets berührt durch die unsichtbare Strahlung.
Die Verstrickung von dokumentarischen und fantastischen Elementen spannt das Feld auf, das von der Zerstörung durch den Bergbau genauso gezeichnet ist wie von den sorgsamen Aktionen der menschlichen und nichtmenschlichen Bewohner*innen.

Documenting the landscapes that emerge after 50 years of uranium mining in former GDR territory, traces of its human and non-human inhabitants are found. How does life continue in a contaminated region? We delve into a ground enriched with stories of brownfield redevelopment, ecological activism, family legends, fragile ecosystems and a punk festival. This poetic experimental documentary ties stories of a radioactive past, present and future to a critical staging of authenticity and extraction.